Projekte in den Bundesländern

Beteiligte Unternehmen in Baden-Württemberg 2015-2016


Die Juniorenfirma bei der TourCert gGmbH

Die Junioren_innen erarbeiten für Reisebüros in Stuttgart ein Vertriebs- und Marketingkonzept für den TourCert Check. Die im Konzept definierten Aktivitäten, wie z.B. „Präsentationstermine in Reisebüros“ werden von den Junioren_innen selbstständig durchgeführt. Erwirtschaftete Umsätze werden zu 50 % gesammelt und bei Projektende an ein durch die Junioren_innen ausgewähltes Projekt gespendet.



Die Juniorenfirma bei Vitale Lunchbox gGmbH

Die Junior_innen entwickeln in ihrem Projekt ein Kochbuch für Kinder und Jugendliche. Das Ziel sind einfache, schmackhafte und saisonale Gerichte zu entwickeln, die schnell zubereitet werden können, um den Griff zu teuren Fertiggerichten zu verhindern. Damit sollen Kinder und Jugendliche unterstützt und ihnen Lust gemacht werden, um selbst zum Kochlöffel zu greifen. Wichtig sind ausgewogene Gerichte mit einfachen Zutaten und hilfreichen Tipps – alles im Rahmen von ökologisch und sozial verantwortlichem Handel und Fairness.



Die Juniorenfirma bei alb elektric GmbH

Projektaufgabe ist die Erarbeitung eines Konzepts der nachhaltigen Mitarbeitersuche in der Region. Das Handwerk lebt von Mitarbeiter_innen, die im nahen Umkreis zum Firmensitz ansässig sind und der Bereitschaft langfristig in einem Betrieb arbeiten zu wollen. Nachhaltig kann dies nur umgesetzt werden, wenn Anfahrtswege kurz sind. Dadurch steigt auch die Lebensqualität der Mitarbeiter. Die ökologischen und ökonomischen Grundsätze sollten dies belegen. Ziel muss es sein, jungen Menschen die Ausbildung sowie eine Karriere im Handwerksunternehmen schmackhaft zu machen und darzustellen, dass auch ohne Studium eine hervorragende Zukunft in „der“ Zukunftstechnologie Elektro gegeben ist.



Die Juniorenfirma bei ECOINN Hotel am Campus

In dem Juniorenprojekt erarbeiten und formulieren die Schüler_innen u.a. eine Philosophie für das nachhaltigste Veranstaltungshaus der Republik, den ECONVENT, der dem ECOINN Hotel am Campus angeschlossen ist.



Die Juniorenfirma bei Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG

Agentur für ökologische Kommunikation:
Die Junior_innen beraten und unterstützen ökologisch orientierte Firmen, die in ihrer Kommunikation Zeichen setzen möchten für ein nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften. Dabei legen die Junior_innen den Schwerpunkt auf die Bereiche Social Media und Mitarbeiter_innen-Recruiting für “grüne Jobs”, denn der Fachkräftemangel kann für Unternehmen ein erhebliches Wachstumshemmnis bedeuten. Für die TWS entwickeln die Junior_innen ein Konzept für die Kommunikation einer nachhaltigen Arbeitgebermarke im Bereich der Ausbildung, vor allem im Bereich Social Media. Ziel ist die Gewinnung neuer Auszubildender.



Die Juniorenfirma bei early fish

Die Junior_innen befassen sich mit Nachhaltigkeit in der Textilproduktion. Dazu gehört ein textiles Upcyclingprojekt, die Organisation eines Workshops an Grundschulen und Recherche nach Plastikalternativen in der textilen Produktionskette/Versand.



Die Juniorenfirma bei VAUDE Sport GmbH & Co. KG

Die Junior_innen überlegen sich Möglichkeiten zur Anschlussverwertung von überschüssigen Materialien, die im Reparaturservice und der Produktion anfallen.



Die Juniorenfirma bei Schwabenrepro GmbH

Bei dem nachhaltigen Offset- Medienprofi entwickeln die Junior_innen ihre eigenen Visitenkarten für ein anderes nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen.



Die Juniorenfirma bei Cafésito gGmbH

Mit „Coffee to help“ greifen die Junior_innen eine Idee der Caritas Wien auf, um in der Region Bodensee- Oberschwaben eine einfache Möglichkeit bekannt zu machen Gutes zu tun. Dabei kann jeder Interessierte eine entsprechende Veranstaltung organisieren, die von den Junior_innen mit Kaffeemaschinen und eigens von Cafésito gerösteten Kaffeebohnen ausgestattet wird und deren Einnahmen an entsprechende Projekte gespendet werden. Nach Beendigung des Juniorenprojekts wird die Regionalgruppe der Caritas das Projekt weiterführen.



Die Juniorenfirma im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport GmbH & Co. KG

Um den Gästen des Parkhotels Stuttgart einen Einblick in die nachhaltige Bewirtschaftung des Hotels zu geben, werden die Junior_innen Maßnahmen entwickeln, um diese in den öffentlichen Bereichen des Hauses zu kommunizieren. Dabei werden die unterschiedlichen Gruppen wie Business-, Tagungs- und Freizeitreisender gezielt über die Aspekte ihres Aufenthalts in Bezug auf die nachhaltige Ausrichtung des Hotels informiert.



Die Juniorenfirma bei Die rote Zora

“Schritt für Schritt zur Nachhaltigkeit”
Das Hauptprodukt ist nachhaltig. Deshalb lautet die Frage: Wie gestalte ich in kleinen, schnell umsetzbaren Schritten auch die Randbereiche des Unternehmens nachhaltig?
Jeden Monat werden sich die Junioren_innen eine Projektidee überlegen und umsetzen sowie diese Ideen in einer kreativen Übersicht im Laden und online sichtbar machen.



 

Die Schülerfirma in Bruchsal

PRAEBITO steht für regionales, saisonales und gesundes Essen, das von der Schülerfirma des Privatgymnasiums St. Paulusheim in Bruchsal angeboten wird. Im Fokus des Projektes liegt die Entwicklung und Vermarktung eines eigenen Cateringservices für Veranstaltungen im Kontext der Schule. Neben dem Lieferdienst sind auch ein Pausenverkauf direkt in der Schule sowie der Vertrieb eines eigenen Produktes namens “Der Würfelkoch” geplant. “Der Würfelkoch” beinhaltet eine große Auswahl verschiedener Rezepte, welche nicht nur Abwechslung in den gewohnten Speiseplan bringen sollen, sondern auch die Verwendung saisonaler Zutaten unterstützen. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines professionellen Unternehmensauftrittes in Form eines Corporate Designs und einer Website. Außerdem soll ein nachhaltiges Vermarktungskonzept erarbeitet werden. Unterstützung erfahren Sie dabei von E. Sing & Partner und der ciwilounge Werbeagentur.



Die Juniorenfirma bei myclimate gGmbH

Die Junior_innen aus der 12. Klasse erstellen eine CO2-Schulbilanz ihrer Max-Eyth-Schule. Dafür sammeln und erfragen die Schüler_innen alle notwendigen Verbrauchsdaten der Schule und der Menschen, die sich täglich in ihr befinden. Am Ende werden, nach dem Prinzip „you can´t manage what you don´t measure“, die Ergebnisse nach möglichen Einsparpotentialen untersucht und durch Reduktions-/Einsparmaßnahmen versucht, diese zu heben.



Die Juniorenfirma bei der Netzkauf EWS eG

Die Junior_innen entwickeln verschiedene Konzepte für virales Marketing, in diesem Zusammenhang ist u.a. auch die mediale Begleitung der Errichtung eines Windparks im südlichen Schwarzwald geplant.



Die Juniorenfirma bei der dwp eG Fairhandelsgenossenschaft

Der Seminarkurs in Kooperation mit der dwp eG Fairhandelsgenossenschaft erstellt eine eigene Mango Produktreihe mit eigenem Design und Marketing Konzept. „Fair, WE care“ steht für ein faires, nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln in der Gesellschaft. Hierbei steht das Wir im Vordergrund und somit auch die Menschen hinter dem Produkt. Wenn man die Mango-Produkte der Junior_innen kauft, unterstützt man die philippinische Organisation PREDA, die sich seit 40 Jahren für Menschenrechte und gerechte soziale Entwicklung einsetzt und vor allem auch für Kinderrechte kämpft. Die dazu passende Facebook Seite mit dem Namen „Fair, WE care“ wird durch einen QR-Code auf den Produkten der Juniorenfirma verlinkt.



Die Juniorenfirma bei der Energieagentur Ravensburg gGmbH

Zwei Schüler des Technischen Gymnasiums Ravensburg gründeten in Kooperation mit der Energieagentur Ravensburg gGmbH eine Beratungsfirma, welche sich mit der Untersuchung von den Strom- und Heizkosten beschäftigt. Die Junioren untersuchten die Gewerbliche Schule Ravensburg aus energetischer Sicht. Der Schwerpunkt liegt zum einen bei der Heizungsanlage (Optimierung der Heizzeiten), zum anderen bei dem Stand-by-Verbrauch. Übergeordnetes Ziel ist es, Einsparungspotentiale zu ermitteln.



Die Juniorenfirma der Oberschwabenhallen GmbH

Um den Besucher_innen der Oberschwabenhallen die Entscheidung leichter zu machen und mit dem Fahrrad zu einem der Standorte zu kommen anstatt bspw. mit dem PKW, entwerfen die Junior_innen ein Konzept für einen Fahrradparkplatz auf dem Gelände.



Die Juniorenfirma der ARIS GmbH

Infos folgen in Kürze, hier geht es zum Unternehmen!



Die Juniorenfirma bei Ökomedia GmbH

Das nachhaltige Intergrationsspiel „MerkeN!“

Eines der aktuellen Themen in unserer Gesellschaft ist das Thema der Integration von Flüchtlingen. Flüchtlingskinder werden mit einer neuen Umgebung, Lebensverhältnissen und Sprache konfrontiert. Auch mit regionalen Lebensmitteln sind sie in der Regel nicht vertraut, beispielsweise mit heimischem Obst und Gemüse. Die Schüler_innen des Hegel Gymnasiums Stuttgart entwickeln gemeinsam mit ÖkoMedia GmbH das nachhaltige Integrationsspiel MerkeN!, das es in der angedachten Form noch nicht auf dem Markt gibt. Mit Hilfe des Spiels sollen vor allem Kinder auf spielerische Weise regionale Lebensmittel kennenlernen.

Mehrfacher nachhaltiger Nutzen:
Kinder beschäftigen sich mit saisonalem (Jahreszeit!) und regionalem Obst und Gemüse und lernen, dieses von Importware zu unterscheiden. Darüber hinaus dienen die Karten zusätzlich als Vokabeltrainer. Das MerkeN!-Spiel eignet sich für verschiedene Altersgruppen und Menschen jeglicher Herkunft. Dadurch ergibt sich ein hoher sozialer Aspekt.



Die Juniorenfirma bei Grüne Neun Arendt & Ochs GbR

Die Junior_innen entwickeln in ihrem Projekt eine Plattform für nachhaltige Startups und Unternehmen in Stuttgart. Zunächst erstellen die Schüler selbständig einen umfassenden Businessplan, aus dem die weiteren Schritte abgeleitet werden. Das Ziel ist es eine eigene Online-Plattform auf die Beine zu stellen, auf der sich nachhaltige Unternehmen kennenlernen, austauschen und gegenseitig unterstützen können


Die Juniorenfirma beim Kommunikationsbüro Ulmer GmbH

Nachhaltige Entwicklung ist ein Begriff, der einen hoch komplexen Sachverhalt widerspiegelt. Seine Bedeutung wird zunehmend unklarer, gesellschaftliche Akteure fühlen sich von dieser Wortwahl eher genervt, keinesfalls jedoch zur Verhaltensänderung motiviert. Umso wichtiger ist es, eine eingängige Botschaften und Events zu kreieren, wenn es darum geht, andere Menschen für nachhaltiges Handeln zu begeistern.
An diesem Punkt setzen die Junior_innen an. Ihr Ziel ist es, gemeinsam mit dem Team des Kommunikationsbüros Ulmer GmbH Aktionen und damit verbundene Werbemaßnahmen zu entwickeln, die vor allem junge Erwachsene in Baden-Württemberg zum nachhaltigen Konsum ermutigen und konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.



Die Juniorenfirma bei Luchterhand Bio-Catering in Stuttgart

Die Junior_innen stellen bei Luchterhand Bio-Catering saisonale Gemüse-Brotaufstriche, Pestos, Marmeladen und Senf-Variationen her, designen für die Gläser Etiketten mit allem, was dazu gehört und
suchen eine Plattform, auf der sie die Produkte verkaufen können.
Die Erlöse sollen als Spende an eine nachhaltige Organisation gehen, die die Junior_innen
auswählen werden. Zudem soll eine Verkaufstheke aus Paletten hergestellt werden.


Viktualienmarkt Ravensburg Gbr, Ravensburg


Link Fahrzeugbau GmbH, Heidelberg