Über das Projekt

Auszeichnungen

Netzwerk mit Auszeichnung

Im November 2017 zeichneten Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, u.a.  das UnternehmensGrün-Projekt „Umweltprofis von morgen“ als herausragendes Netzwerk aus. Die Ausgezeichneten tragen dazu bei, Nachhaltigkeit besser in der deutschen Bildungslandschaft zu verankern. Die Jury würdigte das Projekt mit den Worten: “Dadurch, dass junge Menschen durch das Projekt „Umweltprofis von morgen“ die Möglichkeit haben, schulbegleitend an einer eigenen Aufgabenstellung in einem nachhaltigen Unternehmen zu arbeiten, bekommen sie ein grundlegendes Verständnis von der Verantwortung für ökonomische, ökologische und soziale Ziele in der Wirtschaft. Die gelungene Einbindung der Jugend in die BNE-Projekte des Netzwerks ist besonders hervorzuheben. Durch die kontinuierliche Kommunikation aller Netzwerkpartner findet fortlaufend eine Evaluation statt, die u.a. dazu genutzt wird, Themen für einen Workshop auf spezifische Bedürfnisse der Beteiligten anzupassen. Hervorzuheben sind auch die Ressourcen und Zeitkontingente, die für die Qualitätsentwicklung genutzt werden.“

 


Werkstatt-N

Im Januar 2015 erhielt das Projekt zudem das Qualitätssiegel „Werkstatt-N“. Damit zeichnet der Rat für Nachhaltige Entwicklung jährlich 100 Projekte aus, die für besonders nachhaltiges Handeln stehen. Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates, sagte zur Auswahl: „Alle Werkstatt N-Preisträger 2015 haben eines gemeinsam: Sie verknüpfen mit ihren kreativen Ideen und deren Realisierung alle drei Dimensionen nachhaltigen Handelns, vom Menschlichen über das Wirtschaften bis zur Umwelt. Die Teilnehmer kommen mitten aus unserer Gesellschaft und sind für uns alle Vorbilder und Impulsgeber zukunftsfähiger Lebensführung.“

 


UN-Dekaden-Projekt: “Bildung für nachhaltige Entwicklung”

Das Projekt “Juniorenfirmen auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften” wurde im Jahr 2008 als UN-Dekaden-Projekt “Bildung für nachhaltige Entwicklung” ausgezeichnet. Die Jury würdigte das Projekt als “hervorragend”. 59 Projekte sowie zwei Kommunen erhielten in der entscheidenden Auswahlrunde die genannte Auszeichnung, womit nun insgesamt 634 Auszeichnungen seit dem Beginn der UN-Dekade im Jahre 2005 für Projekte und sieben Kommunen vorgenommen wurden.