Projekte in den Unternehmen in Baden-Württemberg 2022-2023

Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart e.V.

Die Aktion Hoffnung steht für einen verantwortungsvollen Umgang mit Kleiderspenden, stärkt Entwicklung, schont Ressourcen und leistet direkte Nothilfe.
Aktuell hat die Aktion Hoffnung große Mengen an aktueller und modischer Neuware gespendet bekommen. Diese Kleidung möchten sie gemeinsam mit
Akteur:innen der Region über ein- oder mehrtägige Outlets anbieten. Die Überschüsse aus den Verkäufen bleiben zu 50 % vor Ort. Damit können soziale Projekte unterstützt und gemeinnützige Arbeit finanziert werden. Die anderen 50 % fließen zur Aktion Hoffnung zurück, die damit eine Suppenküche der Caritas für Bedürftige in Georgien unterstützt und Mittel für nachhaltige Sozialprojekte der Mitgliedsverbände zur Verfügung stellt.

Congress Center Böblingen / Sindelfingen GmbH

Das Congress Center Böblingen / Sindelfingen (kurz CCBS) – das sind vier Locations in zwei Städten für jede Menge unvergesslicher Events. Zum CCBS gehören: die Kongresshalle Böblingen, die Stadthalle Sindelfingen, der Festplatz Flugfeld Böblingen/Sindelfingen und das SparkassenForum in Böblingen. Mit unverkennbarer Multifunktionalität, ansprechender Architektur und stilvollem Ambiente bieten diese Locations optimale Voraussetzungen, um Events jeder Art wirkungsvoll in Szene zu setzen.

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V.

Als Non-Profit-Organisation mit Sitz in Stuttgart setzt sich die DGNB für eine zukunftsfähig gebaute Umwelt ein. Ziel ist die Transformation des Bau- und Immobilienmarktes hin zu einem angemessenen Qualitätsverständnis als Grundlage für ein verantwortungsvolles, nachhaltiges Handeln. Inhaltlich fußt die Arbeit der DGNB auf einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsverständnis, das ökologische, ökonomische und soziokulturelle Themen mit einbezieht. Es geht also gleichermaßen um die Umwelt, die Wirtschaftlichkeit und den Menschen. Dabei steht Nachhaltigkeit im Sinne der DGNB synonym für Qualität und Zukunftsfähigkeit. Über seine Mitglieder bildet der Verein die gesamte Wertschöpfungskette in der Bau- und Immobilienwirtschaft, aber auch die öffentliche Hand und Wissenschaft ab.

ECOINN das Umwelthotel am Campus

Seit der Eröffnung in 2009 ist das ECOINN Hotel am Campus das ökologischste Hotel Deutschlands, seit mindestens zwei Jahren gar das ökologischste Hotel Europas nach CO2-Fußabdruck pro Übernachtung.

KATE e.V. Umwelt & Entwicklung

KATE Umwelt & Entwicklung e.V. ist eine gemeinnützige Beratungs- und Bildungsorganisation für nachhaltiges Wirtschaften, globale Gerechtigkeit und die Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs). Schon seit 20 Jahren engagiert sich KATE in unterschiedlichen Projekten zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltmanagement und Entwicklungspolitik. KATE ermutigt und motiviert Menschen, die Zusammenhänge von individueller Verantwortung und globaler Nachhaltigkeit zu verstehen. Seit 2004 ist KATE nach dem Nachhaltigkeitsmanagementsystem EMASplus validiert und hat bereits zum zweiten Mal (2015 und 2018) bei der Auszeichnung des B.A.U.M. „Büro und Umwelt“ den ersten Platz in der Kategorie „Behörden, Kommunen, Öffentliche Einrichtungen, Sonstige“ erhalten.

Kipepeo-Clothing

Kipepeo-Clothing ist ein sozial orientiertes Unternehmen, das Erwachsenen, Kinder- und Babybekleidung mit einzigartigen Motiven in Tansania und Kenia herstellt und durch den Verkauf Schulen und Bildung in Ostafrika unterstützt.

Die Junior:innen erstellen ein Video, um Jugendlichen das Thema Nachhaltigkeit in der Kleidungsproduktion näherzubringen. Das Video soll das Bewusstsein über den Prozess der Kleidungsproduktion stärken und zeigen welche Philosophie und Herstellung Kipepeo-Clothing verfolgt. Nach Fertigstellung wird das Video auf den firmeneigenen Social-Media-Kanälen veröffentlicht.

 

KlimAktiv gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes mbH

KlimAktiv ist der Partner für Unternehmen, NGOs, Kommunen und anderen Organisationen, welche sich für einen aktiven Klimaschutz einsetzen. Hierfür bietet KlimAktiv maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand. Dies umfasst verschiedene CO2-Bilanzierungssysteme und Dienstleistungen rund um den CO2-Fußabdruck sowie die Klimaneutralität. Die KlimAktiv gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes bietet individualisierte Systeme zur Erfassung und Reduzierung des CO2-Fußabdruckes. Ergänzend dazu, bietet die KlimAktiv Consulting GmbH Dienstleistungen zur Erstellung von Corporate und Product Carbon Footprints, bis hin zur Entwicklung von individuellen Klimaschutzstrategien und Klimaneutralität. KlimAktiv ist Mitglied beim BNW e.V.

Luchterhand Bio-Catering

Luchterhand Bio-Catering in Stuttgart Zuffenhausen ist ein Bio-zertifiziertes Unternehmen. Die Zutaten sind zu 100% aus biologischem Anbau. Dabei wird großen Wert auf frische, regionale und saisonale Erzeugnisse und nachhaltiges Wirtschaften gelegt. Von Hochzeiten und Familienfeiern über Eröffnungen und Preisverleihungen bis hin zu Seminaren, Messen und Weihnachtsfeiern liefert Luchterhand Köstlichkeiten mit gutem Gewissen. Luchterhand Bio-Catering ist BNW-Mitglied.

ÖkoMedia GmbH

ÖkoMedia zählt zu den Pionieren der Umwelt- und Nachhaltigkeitskommunikation. Seit knapp 25 Jahren setzen sie Maßstäbe, mit hohem Anspruch. Sie sind am Puls der Zeit – und oft eine Idee voraus. Sie schaffen Mehr-Wert, arbeiten effizient und zielorientiert. Ihre Konzepte sind kompetent und nachhaltig. Sie liefern fundiertes Wissensdesign, das Menschen bewegt und inspiriert.

Organix Biomarkt GmbH

Das Motto des Organix Biomarkt lautet: Alles für ein gutes Leben. Darum finden Kund:innen im Organix Biomarkt eine besonders große Auswahl an Lebensmitteln und ein vielfältiges Obst- und Gemüseangebot mit regionalem Schwerpunkt und in bester Bio-Qualität. Dazu gibt es gute Beratung und regelmäßige Aktionen zum Probieren, Genießen und Informieren.

Schwabenrepro GmbH

Die Schwabenrepro GmbH ist ein Medienunternehmen mit dem Anliegen einer umweltschonenden und nachhaltigen Produktion. Dafür wurden sie bereits mehrfach im ökologischen und sozialen Bereich ausgezeichnet.

Universitätsklinikum Tübingen

Als Universitätsklinikum sind wir eine Einrichtung der Hochleistungsmedizin und Spezialist:innen in Sachen Gesundheit. Dabei steht der Mensch im Universitätsklinikum Tübingen im Mittelpunkt. Doch nicht nur die Gesundheit der Menschen, sondern auch die der Umwelt liegen ihnen am Herzen. Für die optimale Versorgung der Patientinnen und Patienten wird ein hoher Energie- und Ressourcenverbrauch benötigt, da diese 24/7 zur Verfügung stehen muss. Die Mitarbeitenden des Universitätsklinikum sind sich diesem hohen Bedarf bewusst und ergreifen deshalb gezielt Maßnahmen für den Klimaschutz und die Einsparung von Energie.

WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG

Die WOLFF & MÜLLER Gruppe gehört zu den führenden Familien-Bauunternehmens Deutschlands in privater Hand. Mit Hauptsitz in Stuttgart plant und baut das Familienunternehmen seit drei Generationen Bauwerke für die Anforderungen von morgen. Mit rund 2.100 Mitarbeitern und über 80 Jahren Erfahrung ist die Unternehmensgruppe in drei Geschäftsfeldern bundesweit tätig. Das Geschäftsfeld Bauleistungen ist im Hoch- und Industriebau, im Ingenieurbau, im Tief- und Straßenbau, im Spezialtiefbau, im Stahlbau und in Bauwerkssanierungen vertreten. Die Niederlassungen stehen für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovationsstärke. Dazu kommen Bau- und baunahe Unternehmensbeteiligungen, eigene Rohstoffgewinnungsanlagen sowie Dienstleistungen rund um die Wertschöpfungskette eines Bauwerks. Nach der Devise „Nicht reden. Machen.“ steht Nachhaltigkeit seit drei Generationen im Fokus des Unternehmens. Mit dem Gottlob-Müller-Prinzip wird versucht, Verschwendung zu vermeiden und Mehrwerte für die Anspruchsgruppen zu schaffen.

Die Projektidee der Junior:innen umfasst die Umsetzung eines Erklärvideos zu den Gewerkeleitfäden. Die Gewerkeleitfäden basieren auf einer umfangreichen Umfrage und Auswertung aus dem Jahr 2018 und dienen der Reduzierung von Gewährleistungsmängeln. Daher sind die Gewerkeleitfäden für Bauunternehmen eine zentrale Stellschraube, sowohl aus ökonomischer als auch aus ökologischer Sicht. Das Video soll den Mitarbeitenden helfen sich besser an dem jeweiligen Gewerkeleitfaden orientieren zu können und diese somit besser umzusetzen.

firle und franz

firle und franz ist der Laden für ökologisch und fair produzierte Kleidung in Ravensburg. Das Sortiment umfasst die ganze Damen-Herren- und Kinderoberbekleidung, sie führen auch in jedem Bereich eine kleinen Unterwäschenbereich. Im eigenen kleinen Atelier im hinteren Bereich des Ladens entstehen außerdem kleine Damen und Kinderkollektionen. Sie arbeiten hierbei ausschließlich mit nachhaltig produzierten Materialien. Das Sortiment wird außerdem durch das regionale Taschenlabel hicka ergänzt.

Die Projektidee der Junior:innen ist das Design und die Herstellung eines nachhaltigen Sweatshirts. Neben dem Ziel ein Sweatshirt aus nachhaltigen und fairen Stoffen zu designen und zu nähen, wird gleichzeitig angestrebt, die Jugend, durch Schnitt und Design zu inspirieren. Das Design wird aktuelle
globale Probleme, wie beispielsweiser das Aussterben vieler Tierarten durch menschliches Verhalten, widerspiegeln. Auf diese Weise soll die Jugend zum Nachdenken angeregt werden und eigene Verhaltensweisen reflektiert werden.

Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg

Die Stiftung Karlshöhe ist als kirchliche Stiftung des bürgerlichen Rechts eine diakonische Einrichtung mit Sitz in Ludwigsburg. Sie gehört mit 650 Mitarbeiter:innen und rund 1200 betreuten Menschen zu den größten Anbietern sozialer Arbeit in der Region Stuttgart mit einem so vielfältigen Angebot.

Volksbank Ludwigsburg

Die Volksbank Ludwigsburg arbeitet und berät seit über 170 Jahren vor Ort. Sie funktioniert im Sinne einer Genossenschaftsbank und übernimmt so Verantwortung für die Region und ihre Menschen.

Die Juniorenfirma „EBS-Starters e.V.“ der Erich-Bracher-Schule (EBS) in Kornwestheim entwickelt auch in diesem Jahr wieder verschiedene nachhaltige Produkte in Zusammenarbeit mit der Volksbank Ludwigsburg und der Stiftung Karlshöhe:

An der EBS werden vielfach Tablets eingesetzt und es gibt sogar Tablet-Klassen. Um die Tablets langfristig nutzen zu können, werden nachhaltige Tablet-Hüllen mit dem EBS-Schullogo entwickelt, die sowohl an Schülerinnen und Schüler als auch an Lehrerinnen und Lehrer der Schule verkauft werden. Darüber hinaus werden solarbetriebene Powerbanks entwickelt und im Schulmarkt der EBS eingeführt, um die Nutzung der Tablets nachhaltgier zu gestalten. Auf Grundlage einer durchgeführten Befragung der Zielgruppen an der Schule werden darüber hinaus nachhaltige Tote-Bags mit der Möglichkeit diese als Geschenkverpackung zu nutzen entwickelt sowie mit EBS-Hilft eine Vermittlungsplattform für ehrenamtliche Schüler:innendienste organisiert. Das Team-Building-Programm ist ein Konzept für einen mehrtägigen Teamworkshop für neue Schüler:innen.